Navigation Menu+

Biografie

Katelyn Edwards ist das Pseudonym der deutschen Autorin Karoline Eisenschenk (geb. 1975). Geboren und aufgewachsen in der Nähe von Landshut, zieht sie 1995 nach dem Abitur nach München.

Es folgt eine äußerst spannende und aufregende Zeit als Hotelfachfrau, bis sie sich 2002 zu einem Studium der englischen Sprach- und Literaturwissenschaft und mittelalterlichen Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität, München, entschließt.

Das Manuskript zum ersten Buch, dem Großbritannien-Krimi Pfadfinderehrenwort  entsteht nach einem einjährigen Aufenthalt an der University of Kent in Canterbury und wird Ende 2006 veröffentlicht. Zu diesem Zeitpunkt sind bereits weitere Manuskripte in Arbeit, unter anderem Der Shakespeare-Mörder, der schließlich Anfang 2011 veröffentlicht wird.

Im Frühjahr 2012 erscheint unter dem Autorennamen Karoline Eisenschenk der niederbayerische Regionalkrimi Walpurgisnacht um den Privatermittler Gregor Cornelius, einem emeritierten Geschichtsprofessor. Es folgen weitere Regionalkrimis mit dem Titel Der letzte Tanz (2014) und Bluternte (2017). Die vierte Fortsetzung dieser Reihe, Fahnenweihe, erscheint im September 2022.

Die Autorin lebt heute wieder in Niederbayern und arbeitet in München.